Gut das wir früh an diesem Pfingstsonntag unterwegs waren, es sollte recht voll werden an diesem Tag.

19 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde starteten von Einruhr aus in Richtung Wollseifen. Unsere beiden WanderführerinnWollseifen 08953en hatten alles Bestens vorbereitet, das Wetter konnte für diesen Tag einfach nicht besser sein. So ging es durch Einruhr immer langsam aber unaufhörlich bergauf. Mal mit einem Blick über die Eifel, mal auf den Rursee. Nach einer kleinen Pause erreichten wir dann die Höhe und konnten die Weite der Eifel und den noch zahlreich blühenden Ginster bewundern. Wollseifen war das Ziel unserer heutigen Wanderung. Hier machten wir erst einmal eine ausgiebige Pause bevor es dann Richtung Sauermühle ging.  Immer bergab durch Wald und Wiesen, naja fast. Hier und da gab es noch eine kleine Steigung aber spielte keine Rolle mehr. Bald schon erreichten wir die Mühle und wendeten uns dem Ausgangsort zu.

Unsere Wanderführerinnen Efriede Jentgens und Arnhild Josephs hatten die etwa 13 Km lange Wanderung zur vollen Zufriedenheit der Gruppe geführt und erhielten einen entsprechenden Applaus als Dankeschön. 

(c) Text und Bild Manfred Nolden