Einem fantastischem Sommer folgt ein ebenso schöner Herbst.

 

Zumindest konnten die Wanderfreunde, die sich heute mit unserer Wanderführerin Monika Meuschke auf den Weg zum Birgeler Urwald machten, einen wundervollen Spätsommertag im Frühherbst erleben. Vom Parkplatz aus ging BirgelerUrwald 09644es auf die 14 KM Route. Monika hatte alles bestens vorbereitet. Der "Urwald" hatte

Nach einer gemütlichen Busfahrt von Stolberg nach Brüssel besuchen wir heute auf Einladung von Sabine Verheyen, MdEP,  das Europa Parlament. EuroParl 09604

Doch vorher machen wir uns im Parlamentarium, welches sich in unmittelbarer Nachbarschaft des eigentlichen Parlament befindet, schlau. Schwerpunkt des Besucherzentrums bildet die Information

Die Kall-Rur-Route war geplant, aber das Wetter. Das Wetter der vergangenen Wochen und die aktuelle Vorhersage der zu erwartenden hohen Temperaturen zwang uns zur Änderung der Strecke.   

Also war der Schleebachgraben unser neues Ziel, schattige Wege, angenehme Steigungen und eine wunderschöne Landschaft. 

Schleebachgraben 09414

Die Wanderfreunde(innen) starteten vom Parkplatz Schleebachgraben und wanderten erst einmal in

Was sollte denn da noch schief gehen, Wetter bombig, Wanderer aktiv.
Stimmung wundervoll.
So führte unsere Wanderführerin Anne Melzener am Samstag Vormittag unsere Wanderfreunde in einer kleinen aber Grillfest 09389feinen Wanderung um Stolberg zum eigentlichem Ziel, dem Grillplatz. Unsere Wanderfreundinnen und Wanderfreunde hatten wieder einmal Salate gemacht, Kuchen gebacken und / oder mit einer Sach- oder Geldspende das Grillfest möglich gemacht.
Dankeschön auch

 

Da fehlen uns die Worte, toller geht das Wanderwetter nicht. Schaut bitte selbst.

Folie2

(C) FOto Dieter Fischöder

Unter dem Motto "Komm wir zeigen Euch die Berge" machten sich 33 muntere Wanderfreundinnen und Wanderfreunde zur frühen Morgenstund auf die Reise nach Großarl. Nach rund 180 Km war dann der Bus hinüber, mit einem Ersatzbus setzten wir unsere Fahrt dann nach zwei Stunden fort, die Stimmung blieb trotzdem hervorragend. 6 AP 11.06 1110539

Wetter prima, Hotel ausgezeichnet, Verpfllegung vom Feinsten. Auch unsere Wanderangebot  hatte für jeden Geschmack was zu bieten. Von Leicht aber doch noch etwas herausfordernd, bis hin zu anstrengend und langen Wanderungen war alles dabei. 

Klauserwäldchen, das älteste Naturschutzgebiet Aachens

Bei schönem Wetter traf sich eine Wandergruppe von 6 Personen. Gemeinsam fuhren wir nach Kornelimünster, wo wir am Friedhof parkten.  Von hier aus ging es Richtung Dorff.DSC 0313

Vorbei an verschiedenen Glattweizenfelder kamen wir in Krauthausen an. Weiter ging es vorbei an einem sehr gut erhaltenen Kalkbrennofen.

Nachdem wir die Straße gequert hatten sind wir in den Klauserwald reingewandert. Dort steht der 2 Kalkbrennofen mit ausführlicher Beschreibung. Hier befand sich auch eine naturkundliche Tafel über Fledermäuse. Die Fledermausart, hier Zwergfledermaus hat Ihr „Wohnhaus „ im altern Kalkbrennofen.

Von Heimbch aus ging es erst etwas steil hinauf auf die Höhe, dann ebenerdig weiter bis wir die schöne Aussicht erreicht hatten, diese Aussicht lies die kleine Anstrenung schnell vergessen. 

iphone 413

Heimbach von Oben, stattliche Gebäude und schöne Häuser, das Schwimmbad und der Campingplatz lagen vor uns im Sonnenschein. Aber es schien nicht unbedingt so schön zu bleiben. 

Gut das wir früh an diesem Pfingstsonntag unterwegs waren, es sollte recht voll werden an diesem Tag.

19 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde starteten von Einruhr aus in Richtung Wollseifen. Unsere beiden WanderführerinnWollseifen 08953en hatten alles Bestens vorbereitet, das Wetter konnte für diesen Tag einfach nicht besser sein.