Die heutige Wanderung hatte alles zu bieten was das Wanderherz erfreut.

a) Kaiserwetter, b) tolle Wandergruppe, c) einen sehr guten Wanderführer und letztlich ganz viel Natur.

Vom Parkplatz Waldschänke in Stolberg starteten wir unsere Wanderung. Erst ging es ganz leicht bergab in Richting Vicht / Zweifall, immer durch den herrlich duftenden Wald. Aber wer runter geht muss 100 DSC00496auch wieder rauf, also ging es nach einer Weile bergauf, die erste kleine Rast folgte als wir den "Berg" erklommen hatten. Dann ging es weiter Richtung Breinigerberg / Schlangenberg, die ersten herbstlich Färbungen

Gemeinsam wollten wir heute eine Überraschungswanderung unternehmen.

Diese Überraschung ist gelungen, statt einer weiten Anfahrt in die Eifel starteten wir von Stolberg-Venwegen aus. Vom Parkplatz ging es über verschlungene Wege durch den Wald 107 MN 00281in Richtung Schlangenberg. Die erste Pause machten wir an der Marienhütte.

Dann ging es runter zum Anglerteich und wieder rauf auf den Schlangenberg. Hier angekommen wendeten wir uns wieder dem Ausgangspunkt zu. Das nächste Ziel war die Andreashütte, von da aus machten wir uns nach einer kleinen Pause auf in Richtung Ausgangspunkt, Parkplatz Birkenhof.

 

Endlich, wir können wieder gemeinsam wandern.

17 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde schlossen sich unserer Wanderführerin Anne Melzener zur gemeinsamen Wanderung durch den Atscher Wald an. Von der Atscher Kirche 100 07.04 Atscherwald 2705aus ging es erst einmal leicht aufwärts in Richtung Eilendorf. Weiter zum Forsthaus Weiden und schließlich zum Steinbachshochwald am Rande des Propsteier Waldes.

Gestartet waren wir bei angenehmen sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein. Doch dann sollten die Meteorologen mit ihrer Warnung vor Gewittern und starkem Regen recht behalten. Es wurde zunehmend bewölkter und schließlich kam es zu einem starken Gewitter. Gerade noch erreichten wir das Cafe Steinbachshochwald.

Etwas naß waren wir schon und erst einmal sah es nicht nach kurzfristiger Besserung aus. Schließlich sind wir mit dem Taxi zum Ausgangspunkt zurück gefahren.

Bärlauch wo man hinsieht.

Kleine Wanderung durch das Gedautal Richtung Atsch und immer am Münsterbach entlang.

Wir zwei sind auf der Liester gestartet und über Münsterbusch 20210516 133858 Kopiezurückgekommen.

Um zum Bärlauch zu kommen, kann man auch von Atsch Richtung Gedautal gehen. Gleich hinter den letzten Häusern, wo der Wanderweg beginnt, beginnt es auch mit dem Bärlauch.

Wir hoffen bald wieder gemeinsam wandern zu können.

Viele Grüße

Dieter

Bleibt gesund

Lieber Wanderfreunde:innen.

Schade, dass unsere diesjährige Narzissenwanderung ausfällt. Werden wir im nächsten Jahr nachholen.

War dieses Jahr 2 Mal in den Narzissen. 20210401 115329 KopieAuf den Narzissenwiesen waren beide Male keine Narzissen. Nur in den geschützten Lagen war die

Liebe Wanderfreunde:innen,

die derzeitige Corona (COVID-19) Pandemie hat sicher die persönliche Planung des Osterfestes und vieles mehr durcheinander geworfen. Last bitte den Kopf nicht hängen, es kommen auch wieder bessere Zeiten, bestimmt. Mit der gebotenen Vorsicht im täglichen Umgang miteinander werden wir das meistern.

Unsere Pläne sahen zu Beginn des Jahres ebenfalls total anders aus. Leider kam es ganz anders, wir mussten alle Wanderungen der Ortsgruppe Stolberg bis auf weiteres absagen. Schade, aber es geht halt nicht anders.

Lasst uns die Ze100 unbenannt 2164it nutzen uns an schöne Wanderungen und Feste der vergangenen Jahre zu erinnern und uns gleichzeitig auf

Die Wanderung Buche 19 war wegen der Witterungsumstände an den Blausteinsee verlegt worden.

Leider hat sich niemand gefunden der mit wollte. Aber die gemeldeten Wetterwarnungen waren wohl auch Anlass genug auf Wald- und Wiesenwanderungen zu verzichten. Trotzdem ein schöner Tag heute.

Die Fotos zeigen was Ihr verpasst habt. 101 unbenannt 2143

 

Diese stammen allerdings von der Vorwanderung am 07.02.2020.

Die Berichte der Warte und des Vorsitzenden reflektierten den Jahresablauf 2019 recht gut. Die Arbeit des Vorstandes wurde von der Versammlung als gut befunden und so kam die Entlastung für 2019 nicht überraschend.

Für das Jahr 2020 hat man sich einiges vorgenommen, in erster Li103 MglVers 2020 2054nie fehlt es an interessierten neuen Mitglieder. Dies wird sicherlich ein Schwerpunkt der künftigen Vereinsarbeit sein. Hier sind alle aufgefordert mit zu wirken.

 

Wir konnten es ja nicht richtig glauben, aber es war schon wieder Zeit für die Jahresabschlusswanderung.

Kaum hatte das Jahr 2019 so richtig Fahrt aufgenommen, da war es auch schon wieder vorbei, zumindest kam es uns heute so vor. 

Die Wanderfreundinnen und Wanderfreunde starteten von Zweifall aus zu einer kleinen Runde in Richtung Venwegen. Bei bestem Wanderwetter ging es erst entlang des Vichtbach, dann ein 102 Jahresabschluss 2034wenig bergauf Richtung Venwegen bis zur Andreashütte. Hier war genügend Zeit für eine Pause. Weiter Richtung Mulartshütte und dann wieder runter zum Vichtbach. Von hier aus zurück