Die Wanderung Buche 19 war wegen der Witterungsumstände an den Blausteinsee verlegt worden.

Leider hat sich niemand gefunden der mit wollte. Aber die gemeldeten Wetterwarnungen waren wohl auch Anlass genug auf Wald- und Wiesenwanderungen zu verzichten. Trotzdem ein schöner Tag heute.

Die Fotos zeigen was Ihr verpasst habt. 101 unbenannt 2143

 

Diese stammen allerdings von der Vorwanderung am 07.02.2020.
Euch Allen noch einen schönen Sonmntagabend. 

Dann bis zur nächsten Wanderung. 

(c) Manfred Nolden

 

Die Berichte der Warte und des Vorsitzenden reflektierten den Jahresablauf 2019 recht gut. Die Arbeit des Vorstandes wurde von der Versammlung als gut befunden und so kam die Entlastung für 2019 nicht überraschend.

Für das Jahr 2020 hat man sich einiges vorgenommen, in erster Li103 MglVers 2020 2054nie fehlt es an interessierten neuen Mitglieder. Dies wird sicherlich ein Schwerpunkt der künftigen Vereinsarbeit sein. Hier sind alle aufgefordert mit zu wirken.

 

Wir konnten es ja nicht richtig glauben, aber es war schon wieder Zeit für die Jahresabschlusswanderung.

Kaum hatte das Jahr 2019 so richtig Fahrt aufgenommen, da war es auch schon wieder vorbei, zumindest kam es uns heute so vor. 

Die Wanderfreundinnen und Wanderfreunde starteten von Zweifall aus zu einer kleinen Runde in Richtung Venwegen. Bei bestem Wanderwetter ging es erst entlang des Vichtbach, dann ein 102 Jahresabschluss 2034wenig bergauf Richtung Venwegen bis zur Andreashütte. Hier war genügend Zeit für eine Pause. Weiter Richtung Mulartshütte und dann wieder runter zum Vichtbach. Von hier aus zurück

Wieder einmal war plötzlich Adventszeit. 

Die Wanderfreundinnen und Wanderfreunde waren der Einladung zur Adventsfeier in großer Zahl gefolgt. Jeder hatte eine Kleinigkeit für unsere Tombola mitgebracht. Bei Kaffee und Kuchen gab es 100 Weihnachtsfeier 00947viel zu erzählen.

Der neue Wanderplan wurde kurz studiert, unsere Wanderfreundin Brigitte Zwick spielte auf der Zitter ein weihnachtliches Wunschkonzert und schnell wurden die bekannten Melodien mitgesungen. Dann war Tombola-Zeit, voller Spannung wurden die ersten Preise gezogen als plötzlich der Nikolaus den Raum betrat. Er hatte nicht nur für jeden eine Kleinigkeit dabei, sondern wusste auch recht vieles aus der Ortsgruppe

 

Bei herrlichem aber recht kühlem Wanderwetter trafen sich 14 Wanderer am Krautladenplatz für eine Wanderung im Raum Monschau-Imgenbroich. Die Wanderung startete an der Kirche in Imgenbroich und es ging in Belgenbachtal hinab. Die Gruppe wanderte frohgelaunt DSC 2278entlang verschiedener Bäche; mal über schmale Wege, mal über breite Wege. Am Wegesrand konnte man sehen wie auch hier der Nationalpark Eifel aussah, sprich Bäume die umgefallen waren, blieben liegen. Die Mittagsrast wurde an einem Aussichtspunkt mit herrlichem Blick über die Rur Richtung Widdau/ Rohren und Höfen eingelegt.

Einige tapfere Wanderfreundinnen und ein Wanderfreund starteten zur heutigen Wanderung durch den Birgeler Urwald. Nass sieht es a7m Treffpunkt aus und so soll es wohl auch den Tag über bleiben. Trotdem, Monika Meuschke hatte die Wanderung vorbereitet also ging es los.

Bei Kaiserwetter war es wunderbar durch diese herrliche Landschaft zu wandern. 


Die Wanderfreunde folgten unserer Wanderführerin Erna Emundts von Epen aus entlang der Geul bis nach Mechelen. Die sich in herbstlichen Farben präsentierenden Geulwiesen waren eine Augenpracht.101 Epen 1421 Nach einer kleinen Etappe gab es eine kurze Einkehr im "Alten Brauhaus". Der gemütliche Innenhof lud zu einem kleinen Kaffee ein. Weiter ging es leicht bergauf durch Wald und Wiesen. Die 11

Voller Zuversicht starteten wir am heutigen Morgen mit dem Bus Richtung Ahrtal. Die Wettervorschau war nicht schlecht, der lang ersehnte Regen war angekündigt, aber ausgerechnet heute?
Kaum in Bad Neuenahr angekommen machten wir uns auf den Weg. Die ersten 500 m ganz ohne Regen, aber dann, dann kam er und das recht kräftig. 38 Wanderfreunde trotzten dem Regen und wanderten tapfer in Richtung Walporzheim.100 RotweinWanderung 1333 Berg auf und wieder hinunter ging es im Wechsel. Die Witterung war richtig schlecht; selbst die wettererprobten Winzer

Auf dem Schöpfungspfad 

Wir hatten heute eine schöne, fast 12 km lange Wanderung bei (fast) strahlendem Sonnenschein in Hirschrott leicht ansteigend beginnend und dann gerade zur Waldkapelle mit unendlichDSC 0610 Kopie vielen Grüßen, Bitten und Dankgebeten an die Jungfrau Maria,