Von Heimbch aus ging es erst etwas steil hinauf auf die Höhe, dann ebenerdig weiter bis wir die schöne Aussicht erreicht hatten, diese Aussicht lies die kleine Anstrenung schnell vergessen. iphone 413

Heimbach von Oben, stattliche Gebäude und schöne Häuser, das Schwimmbad und der Campingplatz lagen vor uns im Sonnenschein. Aber es schien nicht unbedingt so schön zu bleiben. 

Gut das wir früh an diesem Pfingstsonntag unterwegs waren, es sollte recht voll werden an diesem Tag.

19 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde starteten von Einruhr aus in Richtung Wollseifen. Unsere beiden WanderführerinnWollseifen 08953en hatten alles Bestens vorbereitet, das Wetter konnte für diesen Tag einfach nicht besser sein.

Als unsere Wanderfreundinnen und Wanderfreunde unserem heutigen Wanderführer Uwe Müller für die schöne Wanderungen Danke sagten, war allen die Zufriedenheit anzusehen.

Solch ein Wanderwetter wünschen wir uns öfter, Sonne, Sonne und noch mal Sonne. 

Vossenack Raffelsbrand 00271

Und dann der abwechslungsreiche Wanderweg, wie für den heutigen Tag gemacht, mal sonnig entlang des Waldrandes oder durch die Felder, mal im kühlen Schatten des dichten Waldes, mal bergab und dann wieder bergauf.

Bilder unserer Wanderung mit den Belg. Wanderfreunden.

P1060966

 

(C) Foto Jürgen Steidten

 

Zu früh, oder zu spät, das ist in fast jedem Jahr die Frage. Blühen die Narzissen schon oder sind sie verblüht.

Unsere heutige Wanderung in die Narzissentäler Rund um den Bieleyfelsen NZ 91war der richtige Zeitpunkt, auch wenn hier und da schon verblühte Narzissen zu sehen waren, so waren es doch in der Überzahl die gelb leuchtenden Blühten die unsere Wanderfreunde erfreuten. 16 Wanderfreundinnen und Wanderfreunden folgten Jürgen Steidten, der die heutige Wanderung führte. 

Durch das Hohnbachtal bei Kelmis

Zu dieser Wanderung hatten sich  25  Wanderfreunde/ freundinnen  eingefunden. Gemeinsam fuhren wir nach Kelmis / Belgien.

Vom Parkplatz aus starteten wir unsere Wanderung. Zuerst ging es zur St. Rochus-Kapelle. Neben dieser Kapelle steht eine 400 Jahre alte Winterlinde. Nach einem Schlenker ging es durch den mit Buschwindröschen und Bärlauch bewachsenen Wald entlang des Hohnbaches. Hohnbachtal 03501Wir kamen an mehreren Stolleneingängen vorbei, ehe wir den Oskar Stollen erreichten. Hier wurde in früherer Zeit Erz abgebaut. An der Galmeiveilchenwiese legten wir die Bananenpause ein, ehe wir um den Berg wanderten.

Broichtalwanderung 08911

Die Voraussetzungen für die Wanderung im Broichtal waren recht gut, 26 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde folgten unserer Wanderführerin Beate Neumann von Alsdorf aus in Richtung Herzogenrath.

Das Wetter spielte hervorragend mit und die Stimmung war von Beginn an einfach toll.  Die frischen Knospen und Blühten erfreuten uns und mit jedem Km wurde der Himmel klarer. Letztlich wandererten wir bei Sonnenschein durch den Tierpark in Alsorf bevor wir uns auf den Rückweg machten. Vorbei an der Kappele "Ave Maria von Banneux" ging es weiter am Schloss Ottenfeld

Vom Schloss Merode zur Laufenburg und zurück.

Heute stimmte wirklich alles. Kaiserwetter, eine schöne Wandergruppe und eine Frühjahrswanderung wie man sie sich nicht besser wünschen kann. So fasten es am Ende unserer heutigen Wanderung die Wanderfreunde zusammen. 

Laufenburg 08861

So sollte es auch sein, also starteten wir mit 18 Wanderfreunden vom Schloss Merode in Richtung Hürtgenwald, erst ging es auf einem bequemen Weg Richtung Klosterruine Schwarzenbroich (1500 Jahrhundert), dann weiter zum Franzosenkreuz und schließlich zur Laufenburg. Die Vögel  hatten den gleichen Spaß am tollen Wetter wie wir und zwitscherten um die Wette.

 

Rund um Stolberg und durch den Mausbacher Wald

DSC08068

 

Bei diesem Wandertag standen 2 Wanderungen auf dem Plan. Es war mal etwas neues, was versucht werden sollte.  Der Treffpunkt war am Heinrich Böll Platz in Oberstolberg. Es hatten sich bei herrlichem Sonnschein,