Pünktlich und in bester Stimmung starteten wir am 24.10. vom Stolberger Bahnhof aus zu unsereren diesjährigen Stadtwanderung. Unter dem Titel "Colonia Claudia Ara Agrippinensium" oder ganz einfach gesagt - die schönste Stadt der Welt "Köln am Rhein" - ging es los. 

Leider verspätete sich104 MaNo 3105 unsere Abfahrt aus bahntechnischen Gründen (Menschen im Gleis) um mehr als eine Stunde, aber dann ging es wirklich los.   

Die Bahnfahrt und anschließende Fahrt mit der KVB Linie 16 klappte schon mal ganz gut. Alle angekommen und los ging es vom Bismarckturm in Köln Bayental. Das Wetter

war wie von unseren Wanderführern Edith & Manfred Nolden geplant, bestes Kaiserwetter.

 

Entlang des Rheinufers wanderten wir vorbei am Stadtteil Marienburg bis Rodenkirchen. Noch schnell zum "Zwischenwerk VIII B", einem alten Fort der ehemaligen Stadtverteidigungslinie und anschließend ein Stück durch den Forstbotanischen Garten. Dann, dann war es Zeit für einen Kaffee. Zurück zum Rhein und vorbei an der "Villa Malta" auf das Bootshaus Albatros wo man uns bereits erwartete. Im Anschluss an die ausgiebige Pause besuchten wir die Kirche "Alt St. Maternus" und weiter ging es bis wir die "Kölsche Riviera" passiert hatten. Auf dem Weg zurück fanden wir im Brauhaus Quetsch noch Zeit, ein (zwei) Kölsch zu trinken bevor es mit der Straßenbahn auf die entgegengesetzte Seite der Stadt ging. Zum Abschluss war eine gemütliche Einkehr angesagt, da waren wir beim "Kölschen Boor" genau richtig.

Gegen 20:00 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Hauptbahnhof. Die anschließende Fahrt nach Stolberg verlief ohne Probleme so das wir um 21:15 Uhr Stolberg erreichten.


Die Wanderfeundinnen und Wanderfreunde waren zufrieden mit der Tour und bedankten sich bei Edith & Manfred herzlich.

 

(c) Foto & Text Manfred Nolden