Unsere Kulturfahrt nach Trier

Gut das Wetterapp´s auch nicht immer stimmen. Vom angekündigten Wetter war auf unserer kleinen Reise nach Trier gücklicherweise nicht zu sehen, kein Regen und damit alles gut.

16 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde erkundeten Trier und seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Da war alles dabei, was die alten Römer und die Zeitgeschichte uns so hinteIMG 0840rlassen hat:  

      • Porta Nigra,
      • Dreikönigenhaus,
      • Judengasse,
      • Hauptmarkt,
      • Petrusbrunnen,
      • Rotes Haus und Steibe,
      • die Doppelkirchen der St. Peter´s Basilica
      • Liebfrauenkirche,
      • Konstantinbasilika,
      • Kurfürstliches Palais,
      • Kaiserthermen,
      • Viehmarkt
      • Karl-Marx-Geburtshaus.  

Dies alles ist auf einer Wegstrecke von grade mal 3,7 km zu erkunden. Natürlich gab es zwischendurch Zeit für die ein oder andere kleine Pause. Zum Abschluss kehrten wir zum gemeinsamen Essen im Restaurant "Zur Steipe" am Markt ein. 

Unsere Hin - und Rückfahrt war wieder einmal problemlos und äusserst angenehm. Conrad Chantré bedankte sich beim kurzfristig eingesprungenen "Reiseführer" Manfred Nolden für den schönen, entspannten Tag in Trier.    

(c) Bild & Text Manfred Nolden